Kursbeschreibungen

Unser Yoga ist frei. Frei von Kategorisierung und Einteilung. Ebenso ist jeder Mensch der bei uns unterrichtet völlig frei in seinem alltäglichen Wirken und Unterrichten. Daher findest du bei uns keine festgelegten Stundenbilder.

 

Jede Yogastunde ist anders.  Nämlich genau so wie es in diesem Moment für die Teilnehmer und den Lehrenden am stimmigsten ist. Mal fordender, mal sanfter, mal fließender, mal mit mehr Aufmerksamkeit auf die körperliche Ausrichtung, mal mit mehr Aufmerksamkeit auf die energetische Ausrichtung. Mal klingender, mal freier, mal bewegter, mal stiller, mal meditativer und mal entspannter. 

 

Wir beraten dich sehr gerne, wenn du dir unsicher bist, welche Einheiten für dich am passendsten sind. Mach dir aber gerne schon mal einen ersten Eindruck mit unserem im Kursplan angegebenen Farbschema: 

 

 

 

  • Sanfte Einheiten, in denen Entspannung, Meditation und Sein im Fokus stehen. Diese Einheiten sind für jedermann geeignet und bieten auch in der Schwangerschaft für Mama und Baby gleichermaßen einen liebevollen Raum des Gedeihens. (grün)

 

  • Einheiten, die eine bunt gemischte Vielfalt an Yogastilen bieten und für jedermann geeignet sind. Mal dynamischer, mal statischer, mal sanfter, mal fordernder und mal ganz anders. Immer so, dass du auf deine Art und Weise wunderbar praktizieren kannst. (gelb)

 

  • Einheiten, in denen Energielenkung und Bewusstseinsentwicklung im Fokus stehen. Hier praktizieren wir Asana, Pranayama und Bandhas in Kombination. In diesen Einheiten des Tantrischen Hatha Yoga werden keine Grundatemtechniken wie Kaphalabhati oder Anuloma Viloma erklärt, auch die körperliche Ausrichtung steht im Hintergrund. Die Einheiten sind dennoch für jeden besuchbar, auch für Einsteiger um in die Energetik zu tauchen. (braun)

 

 

Um die Energetik des Yoga tiefer zu verstehen und erleben zu können (braune Einheiten), empfehlen wir unseren Bandha Workshop. In diesem wirst du in vier Einheiten an die Bandhas herangeführt, erfährst was Energie überhaupt ist, wie wir sie erfahrbar machen können und welche Möglichkeiten es zur Energielenkung gibt. 

 

Alles Wissenswerte dazu hier: zum Bandha Workshop